Förderung von vielversprechenden Forschungsvorhaben durch den DGPZM-CP GABA-Wissenschaftsfonds

Oktober 2016: Auf der 30. DGZ-Jahrestagung wurden durch den DGPZM-CP GABA-Wissenschaftsfonds insgesamt 20.000 € an vielversprechende Forschungsvorhaben vergeben.

 

Downloads


Pressemitteilung DGPZM-Kongressbericht & Forschungsförderung

Foto 1: Vergabe der DGPZM CP-GABA-Forschungsförderung

 

Weiterführende Informationen


Forschungsförderung in der DGPZM

 

Als wissenschaftliche Gesellschaft für Präventivzahnmedizin liegt der DGPZM die Förderung von Projekten zur Mundgesundheit besonders am Herzen. Sie unterstützt daher gemeinsam mit ihrem Partner CP GABA Forschungsvorhaben zur zahnärztlichen Prävention im Rahmen des DGPZM-CP GABA-Wissenschaftsfonds. 20.000 € werden in diesem Jahr zur Finanzierung von vielversprechenden Projekten ausgeschüttet. Prof. Dr. Carolina Ganß, die Präsidentin der DGPZM, stellte die diesjährigen Gewinner vor. 

 

10.000 Euro erhält Priv.-Doz. Dr. Lamprini Karygianni von der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie des Universitätsklinikums Freiburg für ihr Forschungsvorhaben „Die antimikrobielle Wirkung von Inula viscosa Extrakt und Mastixextrakt auf die initiale mikrobielle Adhäsion ex vivo“. Weitere Forschungsgelder gehen nach Basel/Schweiz an Dr. Julia Schmidt von der Klinik für Parodontologie, Endodontologie und Kariologie des UZB Basel. Sie erhält ebenfalls 10.000 Euro für ihre geplante Studie zum Thema „Wirksamkeit verschiedener Schallzahnbürsten ohne direkten Borstenkontakt – ist der hydrodynamische Effekt von Schallzahnbürsten abhängig von der Amplitude des Borstenkopfes?“.

 

Bild 1: Empfängerinnen der DGPZM-CP GABA-Wissenschafts-förderung
(von links) Dr. Julia Schmidt, Basel (Empfängerin DGPZM-CP GABA-Forschungsförderung), Prof. Dr. Carolina Ganß, Gießen (Präsidentin der DGPZM), Priv.-Doz. Dr. Lamprini Karygianni, Freiburg (Empfängerin DGPZM-CP GABA-Forschungsförderung) // Foto: DGPZM

Mittel aus dem DGPZM-CP GABA-Wissenschaftsfonds können bis zum 1. März jeden Jahres beantragt werden. Hinweise zur Antragstellung finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

     
Bilder: 
Seiten: 
DGPZM